Uncategorized

Ratssitzung vom 24.03.2021 – 2. Bauabschnitt Hauptstraße-Ost

Veröffentlicht

Von Otto Breyer

Am Mittwoch, den 24.03.2021, war es wieder soweit: das Thema Baugebiet Hauptstraße-Ost dominierte die Ratssitzung. Unter TOP 2 „Ortsgemeinde Hahnheim; Bauleitplanverfahren Bebauungsplan ‚Hauptstraße-Ost, 2. BA‘; Hier: Aufstellungsbeschluss gemäß § 2 Abs. 1 BauGB“ wurde der erste Vorentwurf des zweiten Bauabschnitts des Baugebiets Hahnheim-Ost beraten.

Als Vertreter des Erschließungsträgers stellte Herr Reininghaus die Grundzüge der Planung des circa 22.000m² großen Baugebiets vor: im Wesentlichen sollen Einfamilienhäuser sowie Doppelhaus- und Reihenhäuser entstehen. Neben einem geplanten Spielplatz im Süden des Gebiets, sollen die notwendigen Parkplätze auf 2 pro Wohneinheit festgelegt werden. Dies gelte jedoch nur für die Einfamilienhäuser und Doppelhaushälften.

Die SPD-Fraktion regte in diesem Zusammenhang an, die Errichtung von zwei Mehrfamilienhäusern zu ermöglichen, wobei jedoch wieder nur 1,5 Stellplätze je Wohneinheit festgelegt werden sollen. Auch der Vertreter des Planers, Herr Reininghaus gab hierbei zu bedenken, dass die Parksituation aufgrund der vielen privaten Grundstückszufahrten kritisch werden könnte. Sowohl die CDU-Fraktion als auch wir von der WGH forderten deshalb, die benötigte Parkplatzanzahl auch bei Mehrfamilienhäusern auf 2 pro Wohneinheit zu erhöhen, um ein allzu großes Parkchaos zu vermeiden. Grundsätzlich stellt sich jedoch die Frage, weshalb die SPD-Fraktion im zweiten Bauabschnitt anregt, Mehrfamilienhäuser zuzulassen, obwohl sie sich im ersten Bauabschnitt noch vehement dagegen gewehrt haben.

Der Erschließungsträger erläuterte, dass die Ortsgemeinde Hahnheim vorrausichtlich vier gemeindeeigene Bauplätze aus dem Umlegungsvorteil erhalten könnte.

Bereits im Jahr 2019 machten wir von der WGH darauf aufmerksam, dass bei der vollständigen Entwicklung des Baugebiets Hahnheim-Ost eine Schaffung neuer Kita-Plätze dringend notwendig werde, um die gesetzlichen Vorgaben auch weiterhin einhalten zu können.

Die WGH-Fraktion stellte in der Sitzung den Antrag, dass zur Abdeckung des steigenden bzw. gestiegenen Bedarfs ein möglicher Neubau einer Kindertagesstätte bei den weiteren Planungen berücksichtigt werden muss. Unser Antrag wurde einstimmig angenommen.

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurden die drei von der WGH-Fraktion gestellten Anträge

– Neubepflanzung der gemeindeeigenen Beete / Grünflächen in der Bahnhofstraße mit Lavendel;

– Errichtung einer Umfahrsperre bzw. eines Prallschutzes am Stromverteilerkasten am neuen
Feuerwehr-Gerätehaus Hahnheim-Selzen;

– Errichtung eines „Bürgerbeets“ am nördlichen Ortseingang aus Richtung Wahlheimer Hof
kommend

mit großer Begeisterung aller Ratsmitglieder angenommen bzw. in den zuständigen Arbeitskreis überwiesen.

Auf Nachfrage der WGH soll nun der am 18.10.2018 vom gesamten Gemeinderat (allen Fraktionen) beschlossene Fuß- und Radweg an den Gärten zwischen Bruchgasse und Altstraße, unverzüglich ausgeschildert werden. 

Insgesamt war es eine produktive Ratssitzung mit gewinnbringenden Redebeiträgen aller Fraktionen.

 

Herzlichst, Ihre Wählergruppe Hahnheim